* Arbeitsplatz-Probleme Fälle

Arbeitsplatz-Probleme 

Auswahl von verschiedenen Praxis-Fällen.

  • Themen
    Kündigung durch Arbeitgeber
  • Mobbing
  • Mein Chef spinnt durchwegs. Ich gehe gar nicht mehr gerne zur Arbeit. Jeden Morgen muss ich mich aufraffen zur Arbeit zu gehen
  • Umbruch im Geschäft. Ich wurde frei gestellt.
  • Ich habe Streit mit meinen Arbeitskollegen
  • Ich habe immer zuviel Arbeit. Was kann ich tun?
  • Ich habe Angst vor Arbeitslosigkeit. Ich glaube es könnte mich zuerst treffen.
  • Alte Arbeitsstelle: Ich hasse mein alten Chef.
  • Der alte Chef hat mir den Lohn für den letzten Monat nicht ausbezahlt. Das Arbeitszeugnis hat er auch nicht gegeben.
  • Ich gehe nicht mehr gerne zur Arbeit.
  • Die Arbeit, die ich machen muss, stinkt mir.
  • Ich arbeite lustlos.
  • Ich kann die Arbeitsstelle nicht wechseln, ich bin zu alt.
  • Ich arbeite so viel und komme trotzdem nicht auf einen höheren Lohn.
  • Das Leben ist ein Krampf. Ich bin jeden Tag von meiner Arbeit erschöpft.
  • Ich fühle mich an meinem Arbeitsplatz ausgenützt.
  • Ich mache zu viele Fehler bei meiner Arbeit.
  • Ich kann mich nicht mehr richtig konzentrieren.
  • Negative Gedanken kreisen mir im Kopf bei meiner Arbeit.
  • Ich bin wütend über mich, weil ich keinen Erfolg habe.

 

Auszug von Praxis-Fällen

Verstrickungen am Arbeitsplatz

Eine Lehrperson hatte ein zu grosses Arbeitspensum. Mit ihrer Spezialaufgabe musste Sie an anderen Lehrpersonen mit schwierigen Kindern Hilfestellung geben. Die Harmonie stimmte unter den Lehrpersonen gar nicht mehr. Nun hat sie eine neue Stelle angetreten. Auch hier ist für Sie eine neue Herausforderung. Da bei der neuen Stelle bei einzelnen Lehrpersonen eine negative Stimmung herrscht, kam sie zu mir um die Verstrickungen der alten Stelle und auch der neuen Stelle zu lösen. Danach löste sich bei der neuen Stelle die negative Stimmung. Sie kann jetzt die Erneuerung einer neuen Struktur, dank ihrer speziellen Ausbildung, in die Hand nehmen.

 

Probleme mit der Chefin und Mitarbeiter
Eine 55-jährige Klientin hat einen Job der ihr nicht gefällt. Sie hat mit der Chefin und auch mit den Mitarbeitern Probleme. Die Chefin schaut nicht, was die Mitarbeiter machen und ob sie zuviel Arbeit haben. Verschiedene Mitarbeiter gehen in die Pause, wenn sie wollen, auch wenn die Arbeit dringen noch erledigt werden muss. Die Klientin ist so zuverlässig, dass sie sich zuviel Arbeit  auf sich nimmt und einen Kampf hat mit der Arbeitsgruppe. Mit einer Blockaden-Ablösung von ihrem ganzen Leben hat sich das Verhältnis zum Guten verändert.
Sie hat in der Zwischenzeit eine nach ihren Wünschen richtigen Arbeitsplatz erhalten. 


Mobbing am Arbeitsplatz, kurze Dauer der Arbeitsstellen, Kindheitsbelastungen
Mann 46-jährig, schwierige Kindheit, Trennung der Eltern. Der Vater hatte eine eigene Elektro-Firma. Der Klient lernte auch Elektromonteur. Er arbeitete 2 Jahre beim Vater im Geschäft. Immer musste er die unkorrekt ausgeführten Arbeiten der Arbeiter des Vaters wieder in Ordnung bringen. Der Vater war sehr dominant und hatte ihn immer kritisiert, dass er unfähig, zu dumm ist. Mit Streit ging er aus dem Vaters Geschäft und ließ sich als Bademeister anstellen. Das erste Jahr war super, danach kamen Auseinandersetzungen mit dem Chef. Er wurde so gemobbt, dass er selber gekündigt hatte. An drei verschiedenen Arbeitsstellen geschah dasselbe. Er wurde auch von Freundinnen betrogen. Seine Frau, mit der er mehr als 10 Jahre verheiratet ist, konnte diese Kündigungswelle bald nicht mehr ertragen.  Er liess bei mir eine Generalauflösung von Blockaden, Ängsten vornehmen. Heute weiss er, wie sein Lebensweg aussieht und was er für eine neue Arbeitsstelle im Frieden anpacken kann. Er konnte aus seinem Sumpf „ich weiss nicht mehr weiter“ herausgeholt werden.

Um den GEISTIGEN LEBENS-RUCKSACK aufzulösen, ist es NIE zu spät.

 

weitere Infos

Kontakt